Abteilungen

Energiesparmaßnahmen im Moselstadion

Erstellt am 16. November 2022 um 16:24 Uhr

Energiesparmaßnahmen Moselstadion Cochem

 Nachfolgende Maßnahmen wurden seitens Spvgg Cochem zur Einsparung von Energiekosten im Moselstadion getroffen haben :

GAS :

Die Warmwasserbereitung erfolgt zu großen Teilen mittels Solarkollektoren.Damit ein zusätzliches Nachheizen des Heizwasserboilers durch die Gastherme reduziert wird, wurde die Temperatur des Brauchwassers um 10° auf 60° reduziert.Des weiteren wurde die Laufzeit der Brauseköpfe von 50 Sekunden auf 25 Sekunden verkürzt. Hierdurch werden bis zu 50 % Wasser und Warmwasser gespart.

Strom :

Zur Reduzierung des Stromverbrauchs wurden nachfolgende Maßnahmen umgesetzt:

  • Die Leuchtdauer der per Bewegungsmelder angesteuerten Leuchtmittel wurde auf ein sinnvolles Maß verkürzt (Außenbeleuchtung / Toilettenbeleuchtung) (-20%)
  • In der ehemaligen Hausmeisterwohnung wurden sämtliche Leuchtmittel durch energiesparende LED Leuchtmitten ersetzt. (-80%)
  • Das „Kühlhaus“ im Bereich der Südkurve wurde außer Betrieb gesetzt und wird nur an Heimspieltagen der Cochemer Teams zum Vorkühlen der Getränke zugeschaltet. (-55%)
  • Durch die Umrüstung der Flutlichtanlage von Gasdrucklampen auf LED-Lampen gegen Ende des Jahres 2020 werden grundsätzlich ca. 50% des Stromverbrauchs eingespart. Von diesem bereits reduzierten Verbrauch haben wir durch Herunterdimmen der einzelnen Masten auf aktuell 40% der Leuchtleistung und somit 40% des Verbrauchs eine Senkung von (-60%) bei der Stadionbeleuchtung. Diese Einstellung ist für den Trainingsbetrieb der Spvgg und der Leichtathleten des TV Cochem vollends ausreichen.

Schlußbemerkung :

Die durchgeführten Maßnahmen werden nicht nur jetzt in der aktuellen Energiekrise, sondern auch zukünftig mit dem Ziel der Kostenreduzierung für den Träger der Sportanlage durchgeführt.

Ein Vergleich zu Verbrauchszahlen der Vorjahre ist leider nicht möglich, da in der gesamten Bauphase die Umkleidecontainer mit Strom beheizt wurden und das Warmwasser mit einem 21KW Boiler zubereitet wurde.

In der Phase vor dem Umbau wurde durch den Betrieb der stromfressenden Flutlichtanlage und die Beheizung des Kabinentraktes durch eine veraltete ( ca 45 Jahre) Fußbodenheizung viel Energie vergeudet.

Aus meiner Sicht werden die verringerten Energiekosten in den kommenden Jahren erkennbar sein.

Mit sportlichen Grüßen

Im Auftrag des Vorstands Spvgg Cochem

Harald Ahler

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Als weitere Maßnahme zur Einsparung von Gas werden die Raumtemperaturregler der Fußbodenheizung nach jedem Training / Spiel auf Minimum gestellt und erst  ca. 1 Std vor dem nächsten Trainingsbeginn bzw. Spielbeginn auf eine angemessene Temperatur hochgedreht.

 

Wasser :

Zur Reduzierung des Wasserverbrauchs wurden meinerseits alle Wasserhähne an den Waschbecken ( Toiletten-/ Kabinenbereich ) in der Laufzeit ebenfalls auf 20 Sekunden umprogrammiert verkürzt.  (-60 %)

Eine weitere Einsparung erfolgt gemäß der vorab aufgeführten Laufzeit der Brauseköpfe.

Ergänzend wurde die Häufigkeit der Stagnationsspülungen (zur Vermeidung von Legionellenbildung) innerhalb der gesetzlichen Vorgaben um 2/3 reduziert. (-60%)

 

Spvgg. Cochem - Verein
Unsere Sponsoren.

spvgg. cochem 1912 e.v.

© Spvgg. Cochem - alle Rechte vorbehalten