Wichtiger Hinweis:

Abteilungen

Ich bleibe weil…. Frauenfußball

Erstellt am 23. April 2021 um 11:04 Uhr

Mathias Klinkner zum Thema Frauenfußblall

Mit hohem Interesse und Begeisterung lese ich die Serie „Ich bleibe weil,…“. Erfreulich sind insbesondere die Beiträge der Frauenmannschaft und die Dynamik, die in den Fotos steckt.

In der Zeitschrift „Fussball! vom 15.02.1949 habe ich dazu einen geeigneten Text gefunden:


Das zarte Geschlecht und das runde Leder   

Kann ein „Mädle“ auch etwas vom Fussball verstehen? Antwort: Und ob! Die Fussballregeln sind so klar und deutlich, warum sollten sie dem zarten Geschlecht  ein Buch mit sieben Siegeln sein? Wir können uns sogar sehr gut vorstellen, dass eine Frau ein Fussballspiel versteht; d.h. den Sinn der Aktionen und den Gang der Handlung verfolgen kann. Dagegen wird sich ein zartes Mädel wohl schwer in die psychologische und technische Seite des Fußballs einfühlen können, dazu gehören eben mehr als nur zusehen, dazu gehört eben die Praxis. Denn die tieferen Feinheiten dieses Spieles werden nur dem offenbar, der selbst einmal schon die Fussballstiefel angezogen hatte. In naher Zukunft sollen wir sogar nicht mehr mit „Pfeifenmännern“, sondern mit „Pfeifenfrauen“ beglückt werden!

Hoffen wir, dass wir bald auch wieder unsere Spielerinnen der Spvgg. Cochem zusehen können. Sie haben schließlich die Geschichte von 1949 erfolgreich fortgeschrieben und zeigen, dass die Befürchtungen von damals sich nicht erfüllt haben und „Mädels“ auch die „tieferen Feinheiten des Spieles“ beherrschen.

 

Mathias Klinkner

Spvgg. Cochem - Verein
Unsere Sponsoren.

spvgg. cochem 1912 e.v.

© Spvgg. Cochem - alle Rechte vorbehalten