Wichtiger Hinweis:

Abteilungen

Knappe Niederlage bei der SG Biebertal

Erstellt am 22. Oktober 2020 um 11:23 Uhr

SG Biebertal – Spvgg Cochem II 2:1 (2:0)

Am Mittwochabend reiste die zweite Mannschaft zum Auswärtsspiel auf den Hartplatz nach Neuerkirch. Die Mannschaft von Trainer Michael Kroll zeigte eine gute Mannschaftsleistung, konnte dennoch nichts Zählbares mit an die Mosel bringen. Cochem startete hochmotiviert in das Spiel, aber musste wegen einer Unaufmerksamkeit bereits in der 4. Spielminute das 1:0 hinnehmen. Im Gegenzug hätte es eigentlich einen Handelfmeter für Cochem geben müssen, der Schiedsrichter entschied aber leider Gottes auf weiterspielen. Trotz der frühen Rückschläge zeigte die Mannschaft Moral und kämpfte sich in die Partie. Fortan war die zweite Mannschaft der Spvgg deutlich spielbestimmend und erarbeitete sich einige gute Torchancen. Leider war der letzte Pass oft zu kompliziert bzw. etwas zu ungenau oder es fehlte einfach das Quäntchen Glück. Beispielsweise rauschte ein Distanzschuss von Dennis Ahler nur knapp am Winkel vorbei und ein Zweiter prallte von der Torlatte zurück ins Feld. Quasi mit der letzten Aktion des ersten Spielabschnitts konnten die Gastgeber dann mit ihrer zweiten Torchance auf 2:0 erhöhen. Auch nach dem Seitenwechsel lies Cochem nicht locker und wollte das Spiel unbedingt noch drehen. Da die Mannschaft von der Mosel im zweiten Spielabschnitt deutlich offensiver agierte, konnte sich Biebertal auch einige Chancen herausspielen, die Keeper Jan Eckerskorn aber allesamt vereiteln konnte. Aber auch die Gäste spielten weiter nach vorne, um doch noch Punkte einzufahren. Zunächst scheiterte der eingewechselte Marc Rottstock mit seiner ersten Chance noch am Torhüter, konnte dann aber in der 69. Spielminute nach schöner Vorarbeit von Dennis Ahler auf 2:1 verkürzen. Bis zur letzten Sekunde versuchte die Mannschaft um Kapitän Rene Molitor alles, um doch noch den Ausgleich zu erzwingen. Die zweite Mannschaft wurde für ihren Aufwand bedauerlicherweise nicht belohnt. Allerdings kann sich die Truppe nichts vorwerfen, da alle Spieler bis zum letzten Augenblick alles in die Waagschale warfen und unermüdlich kämpften. Fazit: auf diese Leistung kann man definitiv aufbauen und wenn die Mannschaft so weitermacht, wird sie schon bald die nächsten Punkte einfahren!

Für die Spvgg Cochem II spielten: Eckerskorn – Hürter, Arnoldi, Abib Hashi, Risswig – Ritter, R. Molitor, Sidorenko, Bertram – Ahler, Mavric.

Eingewechselt: M. Rottstock, Schütze, Max, Marakov

Bericht: Dennis Ahler

 

Spvgg. Cochem - Verein
Unsere Sponsoren.

spvgg. cochem 1912 e.v.

© Spvgg. Cochem - alle Rechte vorbehalten