Erste Niederlage im 4. Spiel
#bezirksliga!

Cochem kassiert seine erste Niederlage

Fußball-Bezirksliga Mitte: Aufsteiger verliert mit 1:4 beim FV Rübenach um dessen starken Keeper Oost – Loulouga trifft spät

Rübenach. Die erste Saisonniederlage für Aufsteiger Spvgg Cochem in der Fußball-Bezirksliga war gleich eine, die vom Ergebnis her eindeutig ausfiel: Mit 1:4 (0:1) verloren die Cochemer beim FV Rübenach, der sich mit dem zweiten Sieg in Folge (zuvor 1:0 daheim gegen Vordereifel) auf den dritten Tabellenplatz hievte bis zum Wochenende. Cochem rutschte mit weiterhin fünf Punkten auf den siebten Rang ab. Das Duell war ein vorgezogenes des vierten Spieltags, da die Rübenacher am Sonntag (15.30 Uhr) ihr Rheinlandpokalspiel gegen Oberliga-Spitzenreiter TuS Koblenz austragen.

Für Cochems Trainer Nikolai Foroutan war das Ergebnis letztlich zwar verdient, wenn auch nicht in der Höhe: „Es ist sicherlich zu hoch. Rübenach war cleverer und abgezockter – mit einem überdurchschnittlichen Torwart.“ Vor diesem Tobias Oost, der von Regionalliga-Aufsteiger Rot-Weiß Koblenz gekommen war, hatte Foroutan schon im Vorfeld geschwärmt. Und Oost rechtfertigte die Vorschusslorbeeren. Zum Beispiel kurz vor der Pause, als er einen Schuss von Julian Schmitz II überragend parierte. Da lag Cochem schon 0:1 zurück, da Sascha Alsbach nach 28 Minuten aus 30, 35 Metern einfach mal abgezogen hatte und Cochems Keeper Matice Gilles dabei eiskalt erwischte. Gilles hatte im Tor gestanden, weil Stammkeeper Dominic Materna demnächst zwei Wochen fehlt und Foroutan schon im Hinblick auf das nächste Heimspiel gegen Urmitz einem der beiden anderen Keeper Spielpraxis geben wollte. „Matice hat im Training den besseren Eindruck gemacht“, gab der Cochemer Coach dem Youngster den Vorzug vor Fabian Horst, dem Neuzugang von B-Ligist Eifelhöhe.

Generell hatte Foroutan etwas getauscht: Julian Schmitz I, Andre Röser und Andre Hürter standen gegenüber dem 2:2 gegen Plaidt in der Startformation. Wechseln mussten die Cochemer zudem nach 36 Minuten: Max Kusbach kam für Innenverteidiger Marcel Michalski, der umgeknickt war. „Wir waren aber insgesamt gut drin, aber wir haben individuelle Fehler gemacht, die müssen wir abstellen“, sagte Foroutan.

Beim 2:0 für Rübenach ging Rachad Moussa Adamou ins Dribbling statt abzuspielen, verlor den Ball, den schließlich Malte Lenzgen genauso im Tor unterbrachte wie zwei Minuten später beim 3:0 (69., 71.). Die Partie war damit entschieden, Johannes Mario Stenz erhöhte noch auf 4:0 (82.), bevor Hervé Loulouga in der 89. Minute den einzigen Gäste-Treffer erzielte. Chancen für mehr hatten die Cochemer durchaus, aber entweder ging der Ball knapp vorbei, kann drüber – oder aber Tobias Oost hatte seine Finger im Spiel. „Das müssen wir akzeptieren, weiter geht’s“, sagte Foroutan.

Cochem: Gilles – Schmitz I, Laux, Loulouga, Schwarz, Schmitz II (86. van Moerbeeck), Hürter, Röser, Moussa Adamou (77. Berdi), Michalski (36. Kusbach), Nicolay.

Nächste Aufgabe für Cochem: am Sonntag, 16. September, um 15.30 Uhr gegen Urmitz. mb

 (Bericht: Rheinzeitung)

 

Veröffentlicht am: 05.September 2019 um 17:44 Uhr
News & Berichte
wichtige infos zur spvgg. cochem!
News 1. Mannschaft
vom 16.September 2019
um 11:46 Uhr
News 2. Mannschaft
vom 16.September 2019
um 11:41 Uhr
News Frauenmannschaft
vom 16.September 2019
um 11:39 Uhr
News 1. Mannschaft
vom 14.September 2019
um 18:55 Uhr
News A Jugend
vom 13.September 2019
um 09:54 Uhr
Südkurvenecho
vom 11.September 2019
um 16:25 Uhr
News Frauenmannschaft
vom 09.September 2019
um 20:19 Uhr
News 2. Mannschaft
vom 09.September 2019
um 10:13 Uhr
News 1. Mannschaft
vom 09.September 2019
um 10:11 Uhr
Unsere Sponsoren
wir bedanken uns für die tolle unterstützung!